Zurück


Home

Hauptsignale

Hauptsperrsignal

Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um eine Kombination von Haupt- und Gleissperrsignal in einem Signalschirm. Vor 1951 wurde ein Hauptsignal mit Sperrsignal am gleichen Mast aufgestellt. Es wird auch Ausfahrhauptsignal genannt, da es meistens Zug- und Rangierfahrten im Bahnhofsausfahrtbereich regelt. Es wird aber auch als Deckungs- oder Zwischensignal verwendet. Das animierte Signal zeigt folgende Begriffe:

Hp 00 (heute nur Hp 0) = Halt, Rangierverbot
(zwei rote Lichter nebeneinander)

Hp 0 + Sh 1 = Halt für Zugfahrt, Rangierfahrt erlaubt
(ein rotes und zwei weisse, nach rechts steigende Lichter)

Hp 1 = Fahrt
(ein grünes Licht)

Hp 2 = Langsamfahrt
(ein grünes über einem gelben Licht)

Zs 1 = Ersatzsignal, Signal ist gestört, vorbeifahren
(drei weisse Lichter in A-Form)

Das grosse Beispiel ist die ältere 1951'er Bauform und hat das Zusatzsignal Zs 3 mit Kennziffer 6 (Geschwindigkeitsanzeiger für 60 km/h) als Blechschild,
So gesehen 2009 in
Altenbeken

das 1969'er Signal links als Lichtsignal.
So gesehen 2009 in
Dortmund-Hauptbahnhof

Das Zwischensignal rechts zeigt den Rangierfahrtbegriff.
So gesehen 2012 in
Wuppertal-Hauptbahnhof, inzwischen demontiert

Abfahrsignal Zp 9

Damit ein Zug abfahren kann, braucht der Lokführer den Abfahrauftrag. Dieser kommt entweder per Funk, vom Bahnpersonal mit Pfeifton oder der grünen Kelle, es geht aber auch mit dem Signal Zp 9, meistens in der Nähe des Ausfahrsignals.

Hp 1 + Zp 9 = Abfahren
(ein grünes Licht und ein grün leuchtender Ring)

Hp 2 + Zp 9 = Langsam abfahren
(ein grünes über einem gelben Licht und ein grün leuchtender Ring)

Das Abfahrsignal kann auch alleine oder links vom Gleis stehen, auch wiederholte Aufstellung am Bahnsteig ist möglich. Im linken Bild leuchten sogar die Anzeiger der Gegenrichtung.
So gesehen 2015 in
Düsseldorf-Hauptbahnhof

Im rechten Beispiel steht Rücken an Rücken dahinter noch ein Zp 9, allerdings wird dieses als Durchfahrauftrag benutzt, wenn ein Zug nicht halten soll.
So gesehen 2009 in
Dortmund-Hauptbahnhof