Zurück


Home

Schutzsignale

Schutzsignal

Diese Signale dienen zur Deckung von Zügen in Bahnhöfen, wo zwei Züge in ein Gleis einfahren sollen. Sie stehen ausserdem bei Gruppenausfahrten an allen Ausfahrgleisen, wobei es nur ein gemeinsames Ausfahrhauptsignal gibt. Sie gelten für Zug- und Rangierfahrten.

Fahrverbot =
Ein rotes Licht

Verbot aufgehoben =
Zwei weisse Lichter übereinander

Abfahrtsignal =
Ein grünes Blinklicht

Ersatzsignal =
Ein weisses Blinklicht

Das linke Beispiel ist der neuere Standard,
So ähnlich gesehen 2009 in
St. Pölten-Hauptbahnhof

Rechts ist eine ältere Bauform. Ganz oben ist ein Signalnachahmer, darunter ein Geschwindigkeitssignal und am Schutzsignal wurde unten am Schirm ein Abfahrtsignal angeschraubt. Die Ablösung steht jedoch schon dahinter in Wartestellung, ebenfalls mit Signalnachahmer.
So gesehen 2009 in
Feldkirch-Hauptbahnhof

Schutzsignal mit Geschwindigkeitsanzeiger

Der Geschwindigkeitsanzeiger für 40 km/h besteht aus Lichtleitern und wird an diesem kompakten Schutzsignal benötigt, da es selbst keine Geschwindigkeiten anzeigen kann. Das 'Mastschild' wurde direkt auf dem Signalschirm angebracht.
So gesehen 2009 in
Bludenz-Hauptbahnhof