Zurück


Home

Schutzsignale

Sperrsignal Mastbauform

Die Begriffe der Sperrsignale sind in erster Linie für Rangierfahrten, dennoch muss auch eine Zugfahrt an einem Halt zeigenden Sperrsignal halten. Deswegen werden diese Signale, wenn sie an gleicher Stelle mit einem Fahrt zeigenden Hauptsignal stehen, für Zugfahrten dunkelgeschaltet. Ansonsten zeigen sie Sh 1 oder das Kennlicht. Neuere Modelle haben nur noch ein rotes Licht.

Sh 0 (= Hp 0 seit 10.12.2006) = Halt, Fahrverbot
(ein oder zwei rote Lichter nebeneinander)

Sh 1 = Fahrverbot aufgehoben
(zwei weisse Lichter nach rechts steigend)

So gesehen 2009 in
Dortmund-Hafen, inzwischen demontiert

Sperrsignal Zwergbauform

Die Bauform der Sperrsignale ist fahrdienstlich nicht von Bedeutung, lediglich die Sichtbarkeit ist bei Mastaufstellung verbessert. Bei beengten Platzverhältnissen, besonders zwischen benachbarten Gleisen, werden meistens die Zwergbauformen aufgestellt.

Oben links ist ein Modell der Firma Siemens,
So gesehen 2009 in
Dortmund-Hafen

Rechts daneben von SEL (Lorenz). Bei diesem Erdnuckel, auch Schotterzwerg genannt, sieht man im Vordergrund die Spule der Zugbeeinflussung, die bei einer Fahrt über Rot eine Zwangsbremsung auslöst.
So gesehen 2009 in
Dortmund-Mengede, inzwischen demontiert

Sind diese Pelztierchen nicht niedlich mit ihren roten Augen?

Links unten eine neuere Bauform der Firma Thales mit nur noch einem Rotlicht.
So gesehen 2014 in
Duisburg-Hauptbahnhof

Zuletzt rechts unten eines von Scheidt & Bachmann, der gelbe Kasten daneben enthält die Steuerelektronik.
So gesehen 2017 in
Paderborn-Nord.