Index AVR-Projekte
Funkuhr
Laufschrift
Signaldiorama
Feuerwehrauto
Farbwechsler
Minisignal
LED-Displays
Flashlight
Sensibelchen
>Programmieranleitung

Home
Programmieranleitung

Ich benutze zur Programmerstellung den Assembler von Atmel, den es
umsonst auf der Homepage des Chipherstellers gibt, das 'AVR Studio'.

Nach anlegen eines Projekts sollte das Fenster etwa so aussehen:

Die Projekt-Optionen sollten dabei so aussehen:

Nach der Programmierung muss der Programmcode assembliert werden.
Wenn der Assembler keine Fehler feststellt, wird eine Hex-Datei generiert,
welche nur noch in den Controller übertragen werden muss.

Um die Hex-Datei in den Chip zu laden, kann ein Adapter von Atmel
für den elektrischen Anschluss verwendet werden. Der war mir zu teuer.
Darum habe ich mir nach Plänen aus dem Internet selber einen gebastelt.
Er passt für alle Controller mit 8 bis 20 Beinen.

Ein Anschlusskabel für Drucker- oder COM-Port darf nicht fehlen:

Hier die Anschlussbelegung des Druckerport-Kabels:

Und hier das Zwischenstück für den COM-Port:

Um das Programm zu laden braucht man auch noch ein Programmiertool.
Ich benutze dafür 'PonyProg2000', frei im Internet erhältlich.
Nachdem die Hex-Datei geladen wurde, sieht das Fenster so aus:

Der entsprechende Chip muss natürlich ausgewählt werden:

Und auch der benutzte Port und eventuelle Kabelbelegungen:

Anschliessend je nach Bauteil gibts noch Sicherungs- oder Steuerbits:

Die hier gezeigten Programme laufen auf WinMe und WinXp.